Europäische Datenschutz-Grundverordnung:
Neue Anforderungen an Steuerberatungskanzleien ab Mai 2018

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird ab Mai 2018 das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ablösen und auch für den Datenschutz durch Steuerberater zwingend und unmittelbar gelten. Gegenüber dem heutigen Rechtszustand ergeben sich zahlreiche Änderungen – teils großflächig und medienwirksam (Stichwort: Bußgelder bis 20 Mio. Euro), teils aber auch im Detail und versteckt.

Auf der einen Seite erhöhen sich die Anforderungen an bestehende Datenschutz-Prozesse. Grundlegend ist das neue Prinzip der „Accountability“, dass umfassende Nachweise und Dokumentationen verlangt. Besonders wichtig ist außerdem die erweiterte Haftung des Auftragsverarbeiters nach neuem Recht – Steuerberater sind z.B. in der Lohnbuchhaltung häufig als Auftragsverarbeiter für ihre Mandanten aktiv. In den verbleibenden Monaten bis Mai müssen entsprechende Strukturen geschaffen werden.

Im Seminar erhalten die Teilnehmer zunächst einen Überblick zur Grundverordnung. Anschließend werden die für Steuerberater praxisrelevanten Bereiche der Verordnung im Detail dargestellt und künftige Arbeitsabläufe beschrieben.

Die an die Teilnehmer ausgehändigten Arbeitsunterlagen enthalten Gestaltungsvorschläge für datenschutzrelevante Dokumente und Verfahren (z.B. Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, Einwilligung, Auftragsverarbeitung, Folgenabschätzung).

Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat des Dresdner Instituts für Datenschutz zur Dokumentation der Weiterbildung als ersten Schritt zur Umsetzung der DSGVO.

Themenübersicht

  1. Überblick zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
  2. Datenschutz in der Steuerberatung
    • Verantwortliche
    • Datenschutzbeauftragte
    • Betroffene (-nrechte)
    • Beschäftigte (-ndatenschutz)
    • Schulungen
    • Datenschutzmanagement
    • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
    • Datensicherheit – TOM
    • Folgenabschätzung
    • Auftragsverarbeitung
    • Datenübermittlung
    • Löschung und Sperrung
    • Meldepflicht bei Datenpannen
    • Sanktionen

Dozent

Dr. Ralph Wagner LL.M.
Rechtsanwalt, FAStR, FAHGR, FAArbR Dresdner Institut für Datenschutz, betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter, Lehrbeauftragter für Datenschutz an der TU Dresden

Termine und Veranstaltungsorte

29.01.2018, Montag 09.00 - 13.00 Uhr
Hotel Artes im Unger-Park, Leipziger Str. 214, 09114 Chemnitz

 

31.01.2018, Mittwoch 09.00 - 13.00 Uhr
Leipziger Kubus im UFZ, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig

 

02.02.2018, Freitag 09.00 - 13.00 Uhr
First Inn Hotel Zwickau, Kornmarkt 9, 08056 Zwickau

 

05.02.2018, Montag 09.00 - 13.00 Uhr
BEST WESTERN PLUS Hotel, Wendischer Graben 20, 02625 Bautzen

 

08.02.2018, Donnerstag 09.00 - 13.00 Uhr
Businesspark Dresden, Bertolt-Brecht-Allee 24, 01309 Dresden

 

Teilnehmergebühr

130,00 €

Die Veranstaltung ist nach § 4 Ziff. 22a UStG umsatzsteuerfrei.
(inkl. Arbeitsunterlage, Konferenzgetränke, und Kaffeepause)

SIS Institut